Excel ZINS Funktion

von | 14.02.2022

Überblick

Die Excel ZINS Funktion ermittelt den genauen Zinssatz einer Periode. Um den periodischen Zinssatz eines Kredits oder einer Hypothek zu berechnen, kann die ZINS Funktion herangezogen werden und durch Ableitungen zu einem Jahreszinssatz oder Quartalszinssatz umgewandelt werden.

Excel ZINS Funktion

Syntax

=ZINS(Zzr; Rmz; [Zw]; [F]; [Schätzwert])

 

Argumente

Zzr – Steht für Zahlungszeiträume. Also die Anzahl der Perioden (in Jahren) der Investition.
Rmz – Steht für regelmäßige Zahlungen jeder Periode, sowohl als Ein- als auch Auszahlung.
[Zw] – Steht für den Endbetrag der Investition nach der letzten regelmäßigen Zahlung.
[F] – Die Fälligkeit definiert, wann die Zahlung fällig ist.
[Schätzwert] – Ein eigener Schätzwert der Zinsrate.

 

Anmerkungen

Es besteht die Möglichkeit, dass die ZINS-Funktion statt einem korrekten Zinswert den Fehlerwert #ZAHL! zurückgibt. Dies kann passieren, wenn der Schätzwert zu weit vom tatsächlichen Zinssatz entfernt war. Hier sollte versucht werden, mit einem anderen Schätzwert näher an den eigentlichen Zinssatz heranzukommen.

 

Weitere Ressourcen

Weitere Hilfe findest du ebenfalls auf der offiziellen Microsoft Seite.